Unsere Kompetenzen

Die FTS-Care Sozialdienste setzen sich aus Sozialbetreuern, Sprachmittlern, Sozialpädagogen und Ehrenamtskoordinatoren zusammen. Sie erhalten regelmäßige in unserer internen Bildungseinrichtung, Schulungen, um so Hilfestellungen zu leisten, welche nicht nur temporär, sondern den Menschen nachhaltig in ein selbstständiges von Selbstbestimmung und Individualität geprägtes Leben verhelfen.

Der Umgang auf Augenhöhe ist dabei unser besonderes Ziel. Das Prinzip der Partizipation schließt jeden einzelnen mit ein. Unsere Sozialpädagogen sind stets im Dialog mit den Bewohnern und tragen so zu einer höheren Qualität bei.

Sozialpädagogische
Fachkräfte

Menschen in Not benötigen mehr als nur oberflächliche Betreuung, daher setzen wir in unseren Unterkünften ganz besonders auf erfahrene sozialpädagogische Fachkräfte, die geschult und erfahren im Umgang mit stressigen Situationen sind und darüber hinaus schon im Voraus Präventiv-Maßnahmen einleiten können.

Menschen mit traumatischen Erfahrungen benötigen besonders sensible Methoden, welche ein Laie so nicht hervorbringen kann. Um Eskalationen zu vermeiden und eine emotionale Genesung unserer Bewohner einzuleiten sind sozialpädagogische Fachkräfte ein absolutes Muss für uns.

Jedes Individuum bringt seine ganz eigene Geschichte mit sich. Wir sind uns dieser Herausforderung mehr als bewusst und dank unseren erfahrenen Sozialpädagogen dem auch gewachsen.

Bildung
als Schlüsselqualifikation

Dank unseren internen Bildungseinrichtungen sind wir stets dabei unser Personal zu fördern und fortzubilden um bestmögliche Qualität im Umgang und im Zusammenleben mit den Bewohnern anzubieten und um Fehlerquellen auszumerzen. Die Optimierung unserer Abläufe liegt uns als engagiertes Unternehmen sehr am Herzen.

Erfahren Sie mehr auf www.fts-bildung.com

Partizipation
& Dialog

Der Begriff der Partizipation beinhaltet das Miteinbeziehen und die Beteiligung aller um das Mitwirken auf Augenhöhe anbieten zu können. Durch die dadurch entstehende Wechselwirkung geben wir jedem einzelnen Menschen die Möglichkeit sich miteinzubringen und etwas verändern zu können.

Menschen in Not haben auf Grund harter Schicksalsschläge oft das Gefühl von Ohnmacht, welches prinzipiell erstmal demotivierend ist. Durch den Dialog und über die Möglichkeit mitzugestalten geben wir ihnen diese Macht Stück für Stück wieder zurück – mit dem Ziel sie aus Zukunftsängsten und Ressentiments wieder herauszuholen. Unser geschultes Personal hat dabei stets ein offenes Ohr für die Vorschläge und Wünsche des einzelnen und arbeitet gemeinsam mit ihnen an einer nachvollziehbaren Realisierung.